Aktuell

Liebe Mitglieder!

Aufgrund der neuen Entwicklung werden wir unsere Vereinshütte ab dem 01.07.2020 für Versammlungen wieder öffnen. Diese Öffnung beinhaltet nur Aktivengruppensitzungen und Vorstandssitzungen ( max. 20 Personen ).

Jedoch entfallen weiterhin alle private Treffen und Feiern in diesem Zeitraum. Dies bezieht sich vor allem auf die morgentlichen Treffen. Diese sind weiterhin, trotz Öffnung der Vereinshütte, privater Natur und unterliegen der allg. Coronaverordnung. Jeder Anwesende haftet bei Verstößen oder / und Auflagen von Bußgeldern für sich selbst. Für den Verein verhängte Bußgelder werden auf die Anwesenden aufgeteilt. Der Verein behält sich die Rücknahme der Freigabe jederzeit vor.

Da wir einen sehr hohen Altersdurchschnitt bei unseren Mitgliedern haben und diese laut RKI zu den höchst gefährdeten Personen zählen, bitte ich alle Mitglieder sich an diese Anweisung zu halten. Die Einhaltung der Anweisung wird vom Ordnungsamt oder auch der Polizei kontrolliert werden.

Etwaige Änderungen zur allg. Öffnung der Vereinshütte werden wir der aktuellen Situation angepassen.

Gez.

A. Bühler 

 1.Vorsitzender ASV Rohrhof


Allgemeine Hygiene und Ablaufregeln für die Vereinshütte

Jedes an einer Sitzung teilnehmende Mitglied trägt sich in die dafür vorgesehene Liste ein.

Diese Liste muss akkurat und genauestens geführt werden, da diese ein wichtiger Bestandteil der Verordnung des Breitensports ist. Zuständig für die Listenführung ist der jeweilige Sitzungsleiter.

Der Sitzungsleiter trägt gemäß der von Ihm unterzeichneten Bestimmungen die Verantwortung im Rahmen der Vorgaben.

Die Teilnehmer erklären sich mit ihrer Unterschrift bereit, dass ihre Daten auf Verlangen entsprechenden Behörden und Ämtern weitergeleitet werden. Ebenso verpflichten sie sich zur Einhaltung der Maßgaben und unterstellen sich den Anordnungen des Sitzungsleiters.

Es dürfen nur die vom Verein, für die einzelne Sportstätte ausgewiesene Anzahl von Personen ( 20 Personen ) an der Sitzung teilnehmen. Pro Sitzungsleiter darf nur eine Gruppe betreut werden.

WC – Anlagen dürfen nur einzeln benutzt werden. Auch dort sind die Hygienevorschriften genauestens zu befolgen.

Die geltenden Hygienevorschriften und Abstandsregeln sind streng einzuhalten.

Die Vereinshütte ist mit Mundschutz zu betreten, dieser kann am Sitzplatz abgenommen werden. Auch hat eine Handdesinfektion nach betreten der Hütte stattzufinden.

Auf dem Weg zur WC – Anlage ist der Mundschutz wieder aufzusetzen.

Diese Regeln sind strengstens einzuhalten um den regulären Betrieb unserer Vereinshütte zu gewähren.



Auch Rohrhofer Fischerfest fällt der Corona-Krise zum Opfer

 

Das Fischerfest des ASV 1946 Rohrhof e.V. war für viele Jahre fester Bestandteil des kulturellen Lebens im Spätsommer auf dem Rohrhof und daher nicht wegzudenken. Dass dies im Jahr 2020 anders sein könnte, daran hatte wohl keiner gedacht, als Ende Januar in der Generalversammlung für die Durchführung dieser Traditionsveranstaltung gestimmt wurde.

Umso mehr bedauert es die Vorstandschaft, das 69. Fischerfest in diesem Jahr nach reiflichen Überlegungen absagen zu müssen. Zwar endet das Verbot von Großveranstaltungen des Bundes vorläufig am 31. August, also vier Tage vor dem geplanten Beginn des Festwochenendes, jedoch ist die Dynamik der Corona-Pandemie nicht absehbar. Selbst wenn das Fest kurzfristig genehmigt werden würde, so ließen die behördlichen Auflagen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus ein stimmungsvolles Fischerfest wohl nicht zu. Zudem gilt die oberste Priorität des Vereins dem Schutz der Gesundheit von Mitgliedern und Gästen, so dass eine Durchführung nicht zu verantworten wäre. Wir bitten die Mitglieder des ASV Rohrhof und die Bevölkerung um Verständnis und wünschen allen guten Mut und vor allem Gesundheit in dieser schwierigen Zeit.


ABSAGE 20. Rohrhofer Sommerfest
Mit größtem Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass das 20. Sommerfest in Rohrhof, welches am 18.07. & 19.07.2020 geplant war durch die IG Sommerfest (SV Rohrhof 1921 e.V., CV Rohrhöfer Göggel e.V., ASV Rohrhof 1946 e.V.) & die Gemeinde Brühl in beiderseitigem Einvernehmen abgesagt wird. 
Diese Entscheidung folgt aus der entsprechenden Rechtsverordnung des Landes Baden-Württemberg, um gegen die Verbreitung des Coronavirus in Stadt und Region vorzugehen.
Wir haben gehofft, das 20. Rohrhofer Sommerfest wie geplant durchführen zu können und gleichzeitig die in Deutschland vorgegebenen Schutzmaßnahmen für Sie, liebes Publikum, einzuhalten. Diesen Schutz können wir nicht verlässlich gewährleisten. Darüber hinaus stellt die Vielzahl der Kontaktmöglichkeiten eine Gefährdung eines Teils unseres Publikums und der Standbetreiber dar.
Wir bitten daher um Ihr Verständnis und freuen uns, wenn Sie uns gewogen bleiben. Das nächste 20. Rohrhofer Sommerfest kommt bestimmt!

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.
Ihre IG Sommerfest & Gemeinde Brühl


Fischerfest 2020 findet beim ASV 1946 Rohrhof e.V. statt.

 

Zur Generalversammlung des ASV Rohrhof am 01.02.2020 hatten sich zahlreiche Sportfreunde in der Sporthalle des SV Rohrhof eingefunden. Der amtierende 1. Vorsitzende Andreas Bühler begrüßte die Anwesenden recht herzlich und wünschte allen Mitgliedern ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2020. Leider musste der Verein im letzten Jahr von 2 Mitgliedern Abschied nehmen.

Nach Verlesung der Tagesordnungspunkte stellte der Sitzungsleiter aufgrund der satzungsgemäßen und fristgerechten Einladung die Beschlussfähigkeit der Generalversammlung fest und gab seinen Tätigkeitsbericht ab. Er appellierte hierbei zurückhaltende Mitglieder, sich aktiver an Vereinsaktivitäten, vor allem aber bei der Durchführung des Fischerfestes, zu beteiligen.

Anschließend konnte sich der ASV Rohrhof über die Aufnahme von insgesamt drei neuen Mitgliedern, darunter eine Jugendliche, freuen die er unter seinen Reihen recht herzlich willkommen heißt.

Es folgten die Tätigkeitsberichte der einzelnen Fachwarte: Sportwart Peter Schreiner ließ sich entschuldigen, stellvertretend verlas M. Boschert den Bericht über die Vereinsfischen und deren einzelnen Ergebnisse. Vereinsmeister wurde  Peter Schreiner, gefolgt von Jan Dorotik und Adi Nessel.Ebenfalls wurden dieAktivitäten der AG Gruppe verlesen. Den ersten Platz der AG Gruppe belegte Andreas Bühler und auf den Plätzen zwei und drei folgten Jan Dorotik und Heinz Schreiner. Fischwasserverwalter und Gewässerwart gaben Details zu Arbeitseinsätzen sowie zu Fangstatistik im Vereinsgewässer bekannt, nachfolgend schilderte Vergnügungswart Bernd Grieger Organisation und Ablauf verschiedener Vereinsfeste und bedankte sich bei den Helfern. Zu guter Letzt legte Kassier Claudio Del Mul die Einnahmen und Ausgaben des Vereins dar. Die Kassenrevisoren Uwe Kanehl und Matthias Bleß hatten bereits im Vorfeld die Kassenbücher überprüft und bescheinigten dem Kassier eine vorbildliche, einwandfreie Buchführung.

Der nächste Tagesordnungspunkt sah die Wahl der engeren Vorstandschaft vor. Winfried Geier, der die Leitung übernahm, sowie der Ehrenvorsitzenden Uwe Kanehl und Peter Bleßwurden in den Wahlausschuss berufen.Die Versammlung sprach Andreas Bühler als 1. Vorsitzenden und Jan Dorotik als 2. Vorsitzenden durch die einstimmige Wahl erneut das volle Vertrauen aus. In ihrem Amt einstimmig bestätigt wurden außerdem Kassier Claudio Del Mul und 1.Schriftführer Jürgen Uhrig, 2. Schriftführerin Chantal Lemmert.

Der neue und alte Vorstand übernahm nun die Leitung, und fuhr mit der Wahl der erweiterten Vorstandschaft fort. Anschließend stellten Bühler und Dorotik in kurzen Worten ihr Bild eines gelungenen Vereinslebens vor, welches auf gegenseitiger Wertschätzung, kameradschaftlicher Zusammenarbeit und stetiger, zeitgemäßer Weiterentwicklung beruhe.

Im Anschluss blickte Chantal Lemmert, Mitglied des Fischerfestkomitees, auf die mutigen und vor allem gelungenen Neuerungen des letztjährigen Fischerfestes zurück und hielt ein flammendes Plädoyer für die Erhaltung dieser Rohrhofer Traditionsveranstaltung.

Folgende Anträge wurden von der Versammlung entschieden:

Es wurde abgestimmt, auch 2020 ein Fischerfest durchzuführen und einen Fischbesatz im Vereinsgewässer durchzuführen.


Wanderung führt die Angler ins Heimatmuseum nach Brühl

 

Am letzten Samstag trafen sich die Vorstandsmitglieder des ASV Rohrhof zur jährlichen Wanderung am Rohrhöfer Goggelbrunnen.

Nach einer kurzen Begrüßung vom 1. Vorsitzenden A. Bühler und gut gewappnet gegen die winterlichen Temperaturen startete die Teilnehmergruppe kurz vor 10 Uhr zu Fuß in Richtung Brühl.

Wie verabredet wurde die Gruppe von Hr. W. Höhn um 10:30 h im Verein für Heimat- und Brauchtumspflege in der Kirchenstraße in Empfang genommen.

In der warmen Stube nahmen alle Teilnehmer Platz und konnten bei einem reichhaltigen Frühstück Kräfte sammeln.

W. Höhn betonte in seiner Ansprache: „es sei verwunderlich und erfreulich,  eine „Männergruppe“ ( außer einer einzigen weiblichen Person ) hier bei uns begrüßen zu dürfen“.

Während dem Frühstück kam ein reger Austausch an Informationen über das Museum und die Angelei zustande.

So erfuhr man von W. Geier, dass die Fischerei am Anfang der 20. Jahrhunderts ein wichtiger Bestandteil der Ernährungsgrundlage war. Weiterhin erzählte er die Geschichte des Angelns, die Entstehung der Angelsportvereine und auch den Ursprung des heutigen Fischerfestes.

Nach einer Eintragung ins Gästebuch konnte die Besichtigung beginnen. Das Museum, das seit 2016 in der Kirchenstraße beheimatet ist, birgt viele interessanten Exponate welche in zwei Bereiche: „Handel + Gewerbe“ und „Kultur“ aufgeteilt sind.

Viele interessante Sammelstücke konnten angeschaut werden, u.a. die zahlreichen Ziegeln, die von einer früheren prägenden Zeit sowie von der wirtschaftlichen Entwicklung der Gemeinde Brühl bezeugen. Denn diese wurden nicht nur in Mannheim, sondern „überall“ verkauft.

Ferner referierte W. Höhn über die Geschichte der Luftschiffe sowie über die Firma „Schütte-Lanz“, die zuerst in Rheinau, dann in Brühl die berühmten Luftschiffe baute. Er verriet viele interessanten Einzelheiten über die Zusammenarbeit der Herren Schütte aus Danzig und Lanz aus Mannheim.

Weitere Sammelstücke konnten noch im Hof betrachtet werden.

Zum Schluss bedankte sich B. Grieger, stellvertretend für alle, bei W. Höhn und Dr. V. Kronemeyerfür die Brühler Gastfreundschaft bzw. die hochinteressante Führung und überreichte den beiden ein Präsent.

Voller Eindrücke machte man sich auf den Rückweg zu Fuß auf den Rohrhof und nach kurzer Zeit hatte man das zweite Ziel schon erreicht: das Sport Pavillon des FV Brühl, wo die Gruppe eine Mittagsrast einlegte.

In geseliger Runde konnte man die im Museum gewonnenen Eindrücke kommentieren und bei Speis und Trank den Vormittag gemütlich ausklingen lassen.



Generalversammlung

Am Samstag, den 01.02.2020, um 19 Uhr findet die Generalversammlung des ASV im Clubhaus SV- Rohrhof statt, zu der alle Mitglieder recht herzlich eingeladen sind.

Folgende Tagespunkte sind vorgesehen:

 

 

1.      Begrüßung

2.      Totengedenken

3.      Weihnachts- und Neujahrsgrüße

4.      Neuaufnahmen

5.      Tätigkeitsbericht 1. Vorsitzender

6.      Tätigkeitsberichte der Fachwarte

7.      Kassenbericht

8.      Bericht Kassenrevisoren

9.      Entlastung der engeren Vorstandschaft

10.  Bildung eines Wahlausschusses

11.  Wahl der engeren Vorstandschaft

12.  Wahl der erweiterten Vorstandschaft

13.  Bericht Fischerfestkomitee

14.  Anträge

15.  Verschiedenes

 

Schließung der Versammlung

Angelkartenausgabe

 

Wie aus dieser Aufzählung entnommen werden kann, ist wiederum ein großes Programm zu bewältigen, weshalb die Generalversammlung bereits um 19 Uhr beginnt. Um zahlreiches Erscheinen der Mitglieder wird gebeten.


Arbeitseinsätze im neuen Jahr

 

Am Samstag, den 18. Januar 2020, beginnt um 8.30 Uhr der erste Arbeitseinsatz im neuen Jahr. Erneut sind dazu jüngere und ältere Mitglieder zur Mithilfe aufgerufen.

Die Helfer werden gebeten Arbeitshandschuhe mitzubringen. Wie üblich spendiert der Verein nach Abschluss der Arbeiten ein Vesper, um Hunger und Durst zu stillen.


Winterangeln mit recht guten Ergebnissen

 

Am vergangenen Sonntag trafen sich 13 aktive Angler des ASV Rohrhof an den Brühl-Rohrhöfer Buhnen, um das letzte Angeln für dieses Jahr durchzuführen. Geangelt wurde von 8.30 – 12 Uhr, danach ging es zurück zur Fischerhütte. Die Fangergebnisse konnten sich zum Teil schon sehen lassen. Es gewann Jan Dorotik,  2. wurde Andreas Kramer und 3. wurde Martin Boschert. Die hungrigen Angler wurden mit Knöchel bzw. Rippchen und Sauerkraut von unserem Ehrenvorsitzenden Uwe Kanehl versorgt.

Danach saß man noch einige Zeit gemütlich beisammen.


ASV 1946 Rohrhof e.V. übergibt Tombolaerlös an die Rohrhofschule sowie die Kindergärten „ Kleine Strolche“ und „St. Michael“

 

Am vergangenen Mittwoch begrüßten der 1. Vorsitzende des Angelsportvereins ASV Rohrhof Andreas Bühler und der Vergnügungswart Bernd Grieger im Vereinsheim neben den Vertretern der Rohrhofschule, Kerstin Dress und Stefanie Roth, auch Claudia Kreidel, Edith Limbeck und Imke Miehm von den beiden Rohrhofer Kindergärtenrecht herzlich, um Ihnen symbolisch den Erlös der Tombola des 68. Rohrhofer Fischerfests zu übergeben. Tina Schreiner versorgte die Gäste mit leckeren, belegten Brötchen. Diese Tombola wird durch den ASV Rohrhof bereits seit 26 Jahren durchgeführt, wobei eine stolze Summe von ca. 53.000 € zustande kam, welche stets an soziale Einrichtungen in Rohrhof und Brühl gespendet wurde. Wie jedes Jahr bewarb der Vergnügungswart, neudeutsch „Eventmanager“, bereits Wochen vor dem Fischerfest die traditionelle Tombola am Rohrhofer Fischerfest, um Firmen als Spender für den guten Zweck zu gewinnen. An dieser Stelle möchte sich der ASV Rohrhof bei allen Gönnern recht herzlich bedanken. Seinem Spitznamen „Mister Tombola“ machte Bernd Grieger auf dem Fischerfest alle Ehre, als er die Preise, tatkräftig unterstützt von Tina Schreiner, unterhaltsam unter das Volk brachte. Wie in der Vergangenheit legte der ASV Rohrhof großen Wert darauf, dass der Erlös von 2640 € einen direkten praktischen Nutzen erfüllt. So möchte die Rohrhofschule neue Arbeitsmaterialien und Spielgeräte anschaffen und auch die Kindergärten möchten ihre Anteile des Erlöses direkt ihren Schützlingen zugutekommen lassen.



Jan Dorotik souveräner  Gewinner des diesjährigen Abangelns

Am vergangenen Samstag trafen sich 11 Petrijünger des ASV Rohrhof, um das letzte Vereinsfischen für dieses Jahr durchzuführen. Geangelt wurde von 9.00 – 12.00 Uhr an den Brühl-Rohrhofer Buhnen. Petrus hatte ein kleineres Einsehen mit den Anglern, sodass bei trockenem aber windigen  Wetter jeder Teilnehmer seine Fische an die Waage bringen konnte. Das Verwiegen fand an der Vereinshütte statt.

Den ersten Platz belegte Jan Dorotik mit 16380 Punkten, gefolgt von Peter Knapp  mit 8340Punkten und Jürgen Schmitt mit 5120 Punkten. Mannschaftssieger wurden Jan Dorotik, Adi Nessel und Andreas Bühler.

Der Vereinsmeister wird am diesjährigen Familienabend bekannt gegeben.

Dank gilt Tina Schreiner, Maria Klein und Bianca Bühler welche die Bewirtung übernahmen  und  den Anglern eine stärkende Mahlzeit servierten.

Peter Schreiner vergoldet seinen 4. Königstitel

Um Königs- und Prinzenwürden ging es am vergangenen Samstag, als sich die Angler des ASV Rohrhof am Vereinsgewässer trafen, um den begehrten Titel des Fischerkönigs unter sich auszumachen. Jeder der Angetretenen gab sein Bestes, um im kommenden Jahr als Regent den Verein zu vertreten. Der erhoffte große Fang blieb jedoch bei den meisten Sportfreunden aus, so dass auch Petrus angesichts der mageren Ausbeute nicht innehalten konnte und zeitweise Tränen über die Petrijünger vergoss.

Nach Ablauf der angesetzten Angelzeit erwarteten bereits zahlreiche Mitglieder und Freunde des Vereins die aktiven Angler.

Nach dem Verwiegen gab der 2. Vorstand Jan Dorotik das Ergebnis bekannt: Fischerkönig im Jahr 2019 wurde Peter Schreiner. Er errang damit diesen Titel bereits zum vierten Mal, dieses Mal jedoch mit einer goldenen Schönheit in Form eines Koikarpfens. Erster Prinz wurde Hans Faulhaber mit einer kapitalen Brasse. Hart erarbeitet mit einer Vielzahl von Kleinfischen hat sich Adalbert Nessel die Würde des Zweiten Prinzen.

Nachdem die Würdenträger die zahlreichen Glückwünsche entgegen genommen hatten, ließ das Anglervolk seinen Adel in geselliger Runde noch bis in den späten Nachmittag kräftig hochleben. Auch Petrus hatte ein Einsehen, so dass hin und wieder goldene Sonnenstrahlen, dem Fang des neuen Fischerkönigs gleich, durch die dunklen Wolken blinzelten.

In diesem Zusammenhang wies der neue Fischerkönig darauf hin, dass er alle Vereinsmitglieder, Freunde und Bekannte zu einem Umtrunk einlädt. Treffpunkt dazu ist am Samstag, den 31.8.2019, ab 17.00 Uhr, beim SV Rohrhof in der Gartenstraße auf dem Rohrhof.

Die Proklamation des Fischerkönigs findet anschließend um 20.00 Uhr im Festzelt des 68. Rohrhofer Fischerfests statt.



Thomas Laubichler gewinnt das Vereinsangeln

Hegemaßnahmen brachten Teilerfolg

Am vergangenen Samstagmorgen trafen sich 17 Petrijünger, darunter erfreulicherweise 3 Jugendliche, am Vereinsgewässer des ASV Rohrhof, um gemeinsam ein Hegeangeln durchzuführen. Geangelt wurde bei herrlichem Wetter von 7.00-11.00 Uhr.

Die Maßnahme brachte jedoch nicht für jeden Angelfreund einen Erfolg, denn 2 Angler konnten sich den Weg zur Waage sparen, sie hatten leider keinen Fangerfolg. Die Ehrung der erfolgreichen Petrijünger übernahmen Sportwart Peter Schreiner und Jugendwart Jürgen Uhrig.

 

Ergebnis bei den Senioren:

1. Platz Thomas Laubichler mit 5600 Punkten

2. Platz Udo Sammer mit 2700 Punkten

3. Platz Adi Nessel mit 1312Punkten

 

Ergebnis bei den Jugendlichen:

1. Platz Jamie Schwander mit 182 Punkten

2. Platz Moritz Blau mit 70 Punkten

3. Platz Felix Blau mit 22 Punkten

 

Für das leibliche Wohl sorgte Tina Schreiner, die von Bernd Grieger unterstützt wurde.

Nachdem sich die Petrijünger gestärkt hatten, saß man noch einige Zeit am Vereinsheim beisammen und überlegte, was man beim nächsten Angeln besser machen könnte, um nicht wieder so ein mageres Ergebnis zu erzielen.


Gutes Ergebnis beim Frühjahrsangeln

 

 

Am Samstag, den 01.06.2019 trafen sich 11 hochmotivierte Angler um 7.00 Uhr am Wendehammer in Brühl, um die Verlosung des diesjährigen Frühjahrsangelns durchzuführen.

Nachdem die Plätze verlost waren, ging es raschen Schrittes zu den Angelplätzen und um 8.30 Uhr fiel der Startschuss. Geangelt wurde von 8.00 bis 11.30 Uhr in den Brühl - Rohrhöfer Rheinbuhnen.

Das Wetter fiel aus, wie vorhergesagt. Es herrschten sehr angenehme Temperaturen zu denen sich im Laufe des Vormittags auch noch die Sonne dazu gesellte.

Nach 3 ½ Stunden in der herrlichen Natur, traf man sich an der Vereinshütte um die Wiegeergebnisse vorzunehmen. Das Ergebnis war vielversprechend.

4 Petrijünger blieben an diesem Tag ohne Fang.

 

1. Platz Peter Schreiner mit 8370 Punkte

2. Platz Peter Knapp mit 8030 Punkte

3. Platz Claudio Del Mul mit 3140 Punkten.

 

Tina Schreiner zauberte mal wieder ein leckeres Mittagessen, bestehend aus selbstgemachten Frikadellen und Bratkartoffeln.

 


ASV Rohrhof übergibt die Preise an die glücklichen Gewinner

 

Am Sonntag, den 19.05.2019, übergab der 1. Vorsitzende des ASV Rohrhof, Andreas Bühler, die Preise an die Gewinner des letztjährigen Ballonwettbewerbs, der schon am Fischerfest 2018 stattgefunden hatte. Von den 61 damals auf Reise geschickten Ballons wurden nur wenige Karten gefunden, aber immerhin erreichten sieben Rückmeldungen den Verein. Die späte Preisverleihung erklärt sich daraus, dass Rückantworten nur sehr schleppend eintrafen. Zur Preisverleihung, die am Vereinsheim stattfand, kamen jedenfalls fünf glückliche Kinder.

Der erste Platz ging an Malte Wohlatz, dessen Ballon eine Entfernung von 29,93 km zurücklegte. Als Hauptpreis erhielt Malte eine Saisonkarte und zwei Eintrittskarten fürs Brühler Schwimmbad und einen Rucksack.

Die Ballons von Helene Nessel und Jonathan Hoffmann legten beide die genau gleiche Entfernung von 28,87 km zurück und daher belegten sie gemeinsam den zweiten Platz. Die Preise für die beiden “Gleichflieger“ waren zwei Eintrittskarten fürs Brühler Schwimmbad und ein Badetuch der Gemeinde Brühl und ein Rucksack.

Die jüngste Teilnehmerin, Emily Hein, belegte den vierten Platz. Auch sie bekam zwei Eintrittskarten fürs Brühler Schwimmbad und einen Rucksack, in den sie aber noch hereinwachsen kann. Die Gewinner der Plätze 5-7 dürfen sich ebenfalls über zwei Eintrittskarten und einen Rucksack freuen.

Das Wetter spielte glücklicherweise mit und so konnten die Kinder noch etwas am See herumtrollen, während sich die Eltern bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und Muffins unterhielten.



Jugendfreizeit in Beinheim / Frankreich

 

Vom 03.05 – 05.05.2019 begab sich die Jugendgruppe des ASV Rohrhof zusammen mit ihrem Jugendleiter Jürgen Uhrig auf eine Angelfreizeit in das schöne Elsass. Am späten Freitagnachmittag traf man im französischen Domizil ein. Das Angelfieber hatte die Jugendlichen sogleich gepackt, dennoch wollte das Schlaflager zusammen mit Junganglern befreundeter Vereine errichtet werden. Am Abend durften dann endlich die Angelruten ausgeworfen werden und der gewünschte Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Einige schöne Forellen fanden den Weg in den Kescher.

Bis spät in die Nacht wurde noch mit Angelkollegen über Fänge und erfolgreiche Strategien gefachsimpelt, aber auch Karten gespielt. Es war erfreulich zu sehen, welch großen Stellenwert die Gemeinschaft auch für jugendliche Angler hat.

Der nächste Tag verdeutlichte einmal mehr, dass Angeln kein Hallensport ist: Sehr kalte Temperaturen, stürmische Winde sowie Regen-  und Graupelschauer erschwerten die Fischwaid. Demenentsprechend fiel auch der Fangerfolg eher bescheiden aus, was jedoch der Stimmung keinen Abbruch tat. Es wurde viel gelacht und man freute sich mit denjenigen, die allen Umständen zu trotz den ein oder anderen Fisch überlisten konnte.

Nicht unerwähnt bleiben soll die hervorragende Verpflegung durch die Gastgeber, welche die Gaumen ein ums andere Mal mit elsässischen Spezialitäten verwöhnten. Nach einer kurzen Nacht konnte am Vormittag noch geangelt werden, danach stand das gemeinsame Säubern der Unterkunft an. Schweren Herzens machten sich die Jugendlichen auf den Heimweg, mit vielen Erinnerungen und Erfahrungen im Kopf sowie frischen Forellen im Kofferraum. Die Vorfreude auf dieses Event im nächsten Jahr war den jungen Anglern auf der Heimfahrt deutlich anzumerken.

 

Die Jugendgruppe des ASV Rohrhof freut sich nach wie vor über neue Mitglieder. Interessierte Kinder und Jugendliche können Termine von Jugendsitzungen der Vereinshomepage (asv1946rohrhof.de) entnehmen oder mit dem Verein direkt in Kontakt treten.



Mageres Ergebnis beim Anangeln

 

Am Samstag, den 27.04.2018 um 6.45 Uhr trafen sich 12 Aktive des ASV Rohrhof am Wendehammer an den Brühl- Rohrhöfer Buhnen, um dort die Verlosung für das diesjährige Anangeln vorzunehmen.

Zwischen 8.00 und 11.00 Uhr wurden die Ruten ausgeworfen und die meisten Hobbyangler trotzen der morgendlichen Kälte und dem teilweise starken Wind. Leider konnten sich 3 Akteure den Weg zur Waage sparen, denn sie hatten während der Angelzeit kein Glück und somit keinen Fisch überlisten können, bzw. wurden Fische gefangen die sich in der Schonzeit befanden.

An die Fischerhütte zurückgekehrt, servierte die Frauengruppe des Vereins ein sehr leckeres Mittagessen, bestehend aus Fisch, Kartoffeln und Kaffee und Kuchen. Den gebührenden Dank gab es nicht nur durch Worte, sondern auch Sektflaschen wechselten den Besitzer.

Anschließend gab Sportwart Peter Schreiner das Angelergebnis bekannt.

1. Platz Andreas Bühler mit 2470 Punkten

2. Platz Claudio Del Mul mit 1340 Punkten

3. Platz Uwe Kanehl mit 780 Punkten

Den Wanderpokal konnte sich dieses Jahr wieder die Mannschaft, Andreas Bühler, Jan Dorotik und Udo Sammer, mit der Platzziffer 11 und 3450 Punkten  sichern.

Der Sportwart dankte den an der Durchführung beteiligten Vereinsmitgliedern.  Satt und frohgelaunt saßen die Angler noch einige Zeit beisammen.


Frisches Blut in der neu gewählten Vorstandschaft des ASV Rohrhof 1946 e.V.

 

Zur Generalversammlung des ASV Rohrhof am 26.01.2019 hatten sich zahlreiche Sportfreunde in der Sporthalle des SV Rohrhof eingefunden. Der amtierende 1. Vorsitzende Udo Koch begrüßte die Anwesenden recht herzlich zu seiner letzten Tätigkeit in diesem Amt und wünschte allen Mitgliedern ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2019. Leider musste der Verein im letzten Jahr von 4 Mitgliedern Abschied nehmen, zum Gedenken an die Verstorbenen erhoben sich die Anwesenden von den Plätzen.

Nach Verlesung der Tagesordnungspunkte stellte der Sitzungsleiter aufgrund der satzungsgemäßen und fristgerechten Einladung die Beschlussfähigkeit der Generalversammlung fest und gab seinen Tätigkeitsbericht ab. Er appellierte hierbei zurückhaltende Mitglieder, sich aktiver an Vereinsaktivitäten, vor allem aber bei der Durchführung des Fischerfestes, zu beteiligen.

Anschließend konnte sich der ASV Rohrhof über die Aufnahme von insgesamt vier neuen Mitgliedern freuen, die er in seinen Reihen recht herzlich willkommen heißt.

Es folgten die Tätigkeitsberichte der einzelnen Fachwarte: Sportwart Jan Dorotik berichtete über die Vereinsfischen, Aktivengruppenleiter Peter Schreiner ließ das Angeljahr der Aktivengruppe Revue passieren. Fischwasserverwalter und Gewässerwart gab Details zu Arbeitseinsätzen sowie zu Fangstatistik im Vereinsgewässer bekannt, nachfolgend schilderte Vergnügungswart Bernd Grieger Organisation und Ablauf verschiedener Vereinsfeste und bedankte sich bei den Helfern. Zu guter Letzt legte Kassier Claudio Del Mul die Einnahmen und Ausgaben des Vereins dar. Die Kassenrevisoren Uwe Kanehl und Matthias Bleß hatten bereits im Vorfeld die Kassenbücher überprüft und bescheinigten dem Kassier eine vorbildliche, einwandfreie Buchführung.

Der nächste Tagesordnungspunkt sah die Wahl der engeren Vorstandschaft vor. Bereits im Vorfeld war bekannt, dass es zu strukturellen Veränderung kommen würde, da der 1. Vorsitzende Udo Koch und der 2. Vorsitzende Bernd Grieger bereits im Vorfeld angekündigt hatten, ihre Ämter niederzulegen. Winfried Geier sowie die Ehrenvorsitzenden Dr. Adalbert Nessel und Uwe Kanehl wurden in den Wahlausschuss berufen, wobei Letzterer die Leitung der Wahl übernahm.

Die Versammlung sprach Andreas Bühler als 1. Vorsitzenden und Jan Dorotik als 2. Vorsitzenden durch die einstimmige Wahl das volle Vertrauen aus. In ihrem Amt bestätigt wurden außerdem Kassier Claudio del Mul und Schriftführer Jürgen Uhrig.

Der neue Vorstand übernahm nun die Leitung, in kurzen Worten stellten Bühler und Dorotik ihr Bild eines gelungenen Vereinslebens vor, welches auf gegenseitiger Wertschätzung, kameradschaftlicher Zusammenarbeit und stetiger, zeitgemäßer Weiterentwicklung beruhe.

Die durch den Positionswechsel von Bühler und Dorotik nun vakanten Ämter des Jugend- bzw. Sportwartes wurden durch Jürgen Uhrig und Heinz Schreiner bzw. Peter Schreiner und Claus Boxheimer besetzt.

Im Anschluss blickte Uwe Kanehl, der Vorsitzende des Fischerfestkomitees, auf die gelungenen Neuerungen des letztjährigen Fischerfestes zurück und hielt ein flammendes Plädoyer für die Erhaltung dieser Rohrhofer Traditionsveranstaltung.

Folgende Anträge wurden von der Versammlung entschieden:

Es wurde abgestimmt, auch 2019 ein Fischerfest durchzuführen und einen Fischbesatz im Vereinsgewässer durchzuführen.

Mit seinem ersten dreifachen „Petri Heil“ beendete Andreas Bühler die Generalversammlung, anschließend wurden die Angelkarten durch den Fischwasserverwalter ausgegeben.


Arbeitseinsätze im Februar

 

Am Samstag, den 08. und 22. Februar 2020, beginnt um 8.30 Uhr der zweite und der dritte Arbeitseinsatz im neuen Jahr. Erneut sind dazu jüngere und ältere Mitglieder zur Mithilfe aufgerufen.

Die Helfer werden gebeten Arbeitshandschuhe mitzubringen. Wie üblich spendiert der Verein nach Abschluss der Arbeiten ein Vesper, um Hunger und Durst zu stillen.